Hallo.

Ich arbeite als freie Journalistin in Leipzig und anderswo. Tagsüber spüre ich dem seltsamen Zauber von Homöopathie nach, nachts lasse ich weise Wirte den Füllstand meiner Bierschwenker überwachen. Ich liebe abseitige Geschichten über einsame Zootiere und überlastete Päckchen-Nachbarn. An manchen Tagen ist es mir ernster, zum Beispiel wenn Orte keinen Bürgermeister mehr finden oder über Amtsleiter streiten, die zu rechts sind. Ich frage mich, warum Männer immer auch auf Frauen starren, wenn sie Autos sehen wollen und beschäftige mich mit der Liebe oder dem, was ohne sie passiert.

Meine Auftraggeber arbeiten bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der ZEIT, der WELT und dem MDR. Manchmal feile ich tagelang einsam an Geschichten, manchmal produziere ich innerhalb von Minuten schnelle Texte für Onlineseiten oder arbeite im Team an einem Fernsehfilm. Ich mag es, in kleinen Begebenheiten nach den großen Zusammenhängen zu suchen, und ich mag Menschen.

2020 ist mein Porträtbuch „Bürgermeister – was sie antreibt, wer sie umtreibt“ erschienen – über einen Menschenschlag, auf den es immer dann ankommt, wenns konkret wird in Deutschland.

2016 habe ich für einen Text über ein Frankfurter Arbeiterviertel, in das der Neubau der Europäischen Zentralbank verpflanzt worden ist, den Hessischen Preis für junge Journalisten bekommen.

Wer noch ein bisschen mehr über mich wissen möchte, klicke hier. Und zu meinen Kontaktdaten geht es hier.